Rechtliches

Hinweis zum Markenschutz vom 23. 2. 2017

Der Begriff EFT ist seit 2006 in Deutschland und seit 2010 im europäischen Raum, sowie seit 2018 in der Schweiz, markenrechtlich geschützt.

Mit der Einführung des "Official EFT", soll EFT auf eine neue Basis gestellt werden um die Qualität des Lehrangebots zu standardisieren

Viele Menschen glauben, EFT nicht mehr nutzen zu dürfen.

Ich möchte hier noch einmal die "Regeln" klarstellen:

Restriktionen für die private Nutzung von EFT bestehen NICHT - unter der Voraussetzung, dass EFT ethisch im Sinne des Entwicklers Gary Craig verwendet und angewendet wird!

Die professionelle Nutzung unterliegt folgenden Einschränkungen:

Die Nutzung des Official-EFT ist für Außenstehende (also nicht zum EFT- Direktorat gehörende) außer der Anwendung der Technik selbst, nicht gestattet und stellt einen Urheberrechts- und Markenrechts-Verstoß dar, der verfolgt wird.

Regeln für die Anwendung des bisherigen EFT

1) Jeder Form von Lehr- / Ausbildungstätigkeit oder Veröffentlichung der bisherigen Technik EFT, gleich in welchem Medium (Webseiten, Werbematerial, Handouts, Videos, etc.) ist folgendes Statement gut wahrnehmbar voranzustellen:

„Die Technik EFT, die ich hier anbiete, lehre, veröffentliche, stellt MEIN Verständnis der Technik dar und nicht das von Gary Craig, dem Entwickler."

2) Es dürfen KEINE EFT-Zertifikate vergeben werden.

3) Der Begriff "EFT-Trainer" ( auch nicht "Lehr-Trainer") darf nicht genutzt werden.

4) Das Führen jeglicher Logos von Gary Craig ( z.B. Weltkugel mit Taube und EFT-Schriftzug) ist untersagt.
Die Nutzung des Begriffs "Emotional Freedom Techniques ist nicht gestattet.

Wenn Sie diese Voraussetzungen bei Ihrer professionellen Tätigkeit erfüllen und lediglich Teilnahme-Bescheinigungen ausstellen, ist die Nutzung von EFT nicht eingeschränkt.

Impressum | Suchen | AGB | DSGVO